Homepage der DLRG Echternacherbrück / Irrel e.V.
Homepage derDLRG Echternacherbrück / Irrel e.V.

Aktuelle News

Deutsche Meisterschaften Bamberg 2013

Eine super Leistung...

Bamberg. Die Mannschaft AK 11/12 der DLRG Echternacherbrück / Irrel erreicht nach super Leistung bei den Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Bamberg den hervorragenden 11. Platz. Nur aufgrund von Strafpunkten verpasst die Mannschaft von Trainerin Ina Thiex einen Platz in den Top 10. 

 

 

Nach vielen Wochen anstrengender Vorbereitung aber auch vieler Wochen voller Vorfreude war es am Donnerstag, 31.10.2013 soweit. Die 6 Schwimmerinnen der AK 11/12 weiblich , Lilli Aßmuth, Mariana Junk, Annika Kimmlingen, Ann-Carolin Kirst, Lisa Roderich und Pauline Goebel machten sich mit ihrer Trainerin Ina Thiex und Betreuerin Tina Schmitt auf den Weg nach Bayern. Nachdem sie 4 Stunden im Kleinbus zurückgelegt haben waren sie da…auf den Deutschen Meisterschaften 2013.


Die Unterbringung der Teilnehmer war in einer Schule, da es wie bereits in den vergangenen Jahren ein „Bundesjugendtreffen mit Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen“ war. Also schlug die Mannschaft in einem Klassenzimmer ihr Quartier auf. Glücklicherweise war man nur mit den Schwimmern der DLRG Stadtkyll in einem Raum, sodass genügend Platz im Klassenraum zu Verfügung stand. Die Eifler waren also unter sich.


Nach einer Übernachtung war es dann soweit, die Meisterschaften begannen wie üblich mit den Mannschaftwettkämpfen. Unsere Mannschaft schwamm um die Mittagszeit. Da HLW (Herzlungenwiederbelebung) erst ab der AK 13/14 zum Wettkampf gehört, stand für das Team von Ina Thiex nur der schwimmerische Wettkampf an.

Nach kurzem einschwimmen stand als erstes die 4 x 25m Rettungsstaffel auf dem Programm. Das ungewohnte hierbei war, das die Schwimmerinnen an Position 2 und 4 mitten im Becken in einem Wechselbereich starten musste, da in einem 50m-Becken geschwommen wurde. Bei dieser Staffel zeigte die Mannschaft direkt das sie sich gut vorbereitet hatte und verbesserte die Zeit von den Landesmeisterschaften um fast 6 Sekunden.

Die Zeit von 1:07,92 bedeutete die achtschnellste Zeit im direkten Vergleich zur Konkurrenz. Durch eine umstrittene Kampfrichterentscheidung wurden der Staffel hierbei 50 Strafpunkte aufgebrummt (Unerlaubte Armtätigkeit der 3. Schwimmerin) . Doch selbst mit diesen Strafpunkten (854 Punkte) verbesserte man sich gegenüber der erreichten Punktzahl auf den Landesmeisterschaften (815 Punkte).

 

Nun stand als nächstes die 4x25m Rückenstaffel auf dem Wettkampfplan, die punktetechnisch schwächste Staffel der Mannschaft, doch auch hier konnte man sich trotz 50m Becken wiederum verbessern (1 Sekunde) und erzielte auch hier eine 800er – Punktzahl (809 Punkte).

Die Mannschaft AK 11/12 mit Trainerin Ina Thiex

Zur Halbzeit des Wettkampfes konnte die Mannschaft mit ihrer erbrachten Leistung mehr als zufrieden sein, hatte man sich doch in beiden Staffeln verbessert.

Jetzt folgte die 4x25m Gurtretterstaffel, gerade hierbei ist die Umstellung zwischen 25m Becken und 50m Becken groß, da die Staffel sehr „Wechselintensiv“ ist (Gurtübergabe).  Doch mit der erschwommenen Endzeit von 1:24,4 konnte man sehr zufrieden sein, war doch nur 10 Konkurrenten besser.

Als letzte Staffel folgte nun die 4x25m Hindernisstaffel. Hier stoppte die Zeit nach 1:17,55 Minuten.  Auch hierbei waren nur 11 Konkurrenten schneller, wobei die Mannschaft von Langenberg in dieser Staffel disqualifiziert wurde und so noch ein Platz in der Gesamtwertung gut gemacht werden konnte.

So erreichte die Mannschaft im Endergebnis den hervorragenden  11. Platz und konnten ihr Wettkampfziel (den 12. Platz nach der Qualifikation zu halten) sogar noch verbessern.

Auf diese Leistung kann die Mannschaft stolz sein.

Abends nach dem Wettkampf ging das ganze Team dann zusammen Pizza essen und machten sich den verdienten schönen Abend. Am Samstag nutzten die Mädels dann die Unterhaltungsmöglichkeiten vor Ort und nahmen an verschiedenen Spielen teil. Bevor dann am Abend die Siegerehrung anstand besuchten alle zusammen noch das Bamberger Erlebnisbad „Bambados“.

Am Abend stand dann die Abschlussfeier mit Siegerehrung auf dem Plan, diese fand in einer großen Turnhalle mit Tribünen statt.  Die Siegerehrung rundete die unvergesslichen Tage der Mädels ab und am nächsten Tag ging es dann nach dem Frühstück zurück in die Eifel.

 

Die gesamte DLRG Echternacherbrück / Irrel gratuliert den 6 Schwimmerinnen der Mannschaft AK 11/12 zu der super Leistung bei den Deutschen Meisterschaften 2013. 

1.November 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© DLRG Echternacherbrück Irrel e.V. 2018