Homepage der DLRG Echternacherbrück / Irrel e.V.
Homepage derDLRG Echternacherbrück / Irrel e.V.

Aktuelle News

Internationaler Rettungswettkampf Eindhoven 2013

Erfahrung sammeln auf der Langbahn....

 

Eindhoven/Niederlande Das erste Mal seit vielen Jahren nahm in diesem Jahr wieder eine Mannschaft unserer Ortsgruppen an einem Rettungswettkampf in Eindhoven teil. 

Dort war neben der Altersklasse Offen Männlich von Erwin Thiex auch die Mannschaft AK 13/14 Weiblich von Trainerin Ina Thiex am Start.

 

Für die Kleinen ging es aber vorranging darum Erfahrung zusammeln, da neben unbekannten Disziplinen auch die Herausforderung "50m-Bahn" bestanden. 

Gerade das letztgenannte war komplett Neuland für die Mannschat und konnte vorher auch nicht geübt werden.

So ging es am Sonntag frühzeitig für die Mannschaft AK Offen Männlich (Markus Bermes, Bernd Schmitt, Josef Weber und Pascal Hammes) und die AK 13/14 Weiblich (Emily Jüngels, Petra Schönhofen, Ronja Schlösser und Hannah Jegen) von Irrel aus Richtung Eindhoven. Nach einer Fahrt ohne Zwischenfälle kam man pünktlich beim Schwimmstadion "Pieter van den Hoogenband " an. Nachdem man die Startunterlagen abgeholt hatte und ein Platz in der Schwimmhalle gesichert war, stand zunächst für die Schwimmerinnen und Schwimmer einschwimmen auf dem Plan. 

In der Zeit gingen Betreuer Valentin Hammes und Trainerin Ina Thiex auf den Lehrgang "Mannschaftsführerbesprechung auf Holländisch". 

 

Die erstes Staffel war die "Familienkopfgriff-Staffel", wo es direkt im 1.Lauf für unsere Mädchen ernst wurde. Gerade für die erste Schwimmerin Hannah Jegen war dies eine Herausforderung. Sie musste die volle Rettungspuppe aus 3 Meter Wassertiefe aufnehmen und zusammen mit den 3 anderen Schwimmerinnen die Puppe zurück zum Start schleppen. Doch fürs 1.Mal schlugen sie sich tapfer. 

Die Mannschaft AK Offen schlug sich in der von ihr schon öfter absolvierten Staffel erstaunlich gut und belegte darin mit 37 Sekunden in der Einzel-Staffelwertung Platz 7.

 

Anschließend kam die Puppenstaffel, bei der es für die weibliche Mannschaft auch wieder 2 Neuerungen gab. Zunächst der ungewohnte Wechsel in der Mitte des Becken und zum anderen eine nur halb gefüllte Puppe. Aber auch dies erledigten sie ohne Fehler. 

Bei der Puppenstaffel verlor die Mannschaft AK Offen wie in Holland gewohnt Boden gegenüber den Spitzenteams, da diese nahezu alle Puppe-Kraul schwimmen. Aber die abgelegte Zeit von 1:40 Min war auf der Langbahn ganz ok.

 

Als 3. Staffel kam die Junioren die "Schwimmstaffel", dort musste die erste Schwimmerin 50m Rücken, die Zweite Freistil mit Flossen schwimmen, darauf folgten 50m Brust und zum Schluss 50m Freistil. Auch diese Staffel wurde in 3:23 Min. solide durchgeschwommen. 

Bei den Erwachsenen kam nun die Rettungsstaffel. Hierbei schwimmt der 1. Schwimer 50m Freistil, der Zweite Schwimer 50m Rücken ehe er von dem 3. Schwimmen 50m abgeschleppt wird. Danach folgen noch 50m Freistil mit Flossen. Auch nach dieser Staffel (2:36 Min) blieb man in den Top 10. 

 

Als vorletzte Staffel kam nun die Torpedo-Staffel, in Deutschland einfach "Gurtretter - Staffel" genannt. Hierbei schlug sich die Mannschaft von Ina Thiex am besten und schwamen mit 2:44 Min eine passable Langbahn-Zeit.

Bei der Mannschaft um Markus Bermes wurde kurzer Hand noch die Reihenfolge umgestellt, da Pascal Hammes auf 50m Flossen bereits bei der Rettungsstaffel glänzte. So schwam er dies auch hier an zweiter Position nach Markus Bermes (50m Freistil) ehe Josef Weber 50 Meter mit Gurtretter zurücklegte. Den letzten Teilabschnitt wurde er dann von Bernd Schmitt mit Flossen und Gurtretter abgeschleppt. Die hierbei erzielte Zeit von 1:52 Min lag nur knapp 1 Sekunde über der eigenen Zeit von den Deutschen Meisterschaften 2011. 

 

Als letztes Stand für beide Mannschaften die Leinenstaffel an, diese wurde von beiden Mannschaften (AK 13/14 3:12 Min und AK Offen 2:09 Min) mit akzeptablen Zeiten abgeschlossen.

 

Im Endergebnis ergab dies für die AK 13/14 der 15.Platz und für die AK Offen Männlich den hervorragende 10. Platz.

Wobei die weibliche Mannschaft mit einem großen Plus an neuer Erfahrungen und Eindrücken nach Irrel zurückkehrte. 

Januar 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© DLRG Echternacherbrück Irrel e.V. 2018