Homepage der DLRG Echternacherbrück / Irrel e.V.
Homepage derDLRG Echternacherbrück / Irrel e.V.

Aktuelle News

Landesmeisterschaften 2015

Weiter in der Spitzengruppe..

Kastellaun Dieses Jahr fanden die Landesmeisterschaften vom 15.05.-17.05.2015 in Kastellaun statt.

Die DLRG Echternacherbrück hat insgesamt mit 90 Schwimmerinnen und Schwimmern, Helfern, Kamprichtern und Betreuern teilgenommen.

Eine Mannschaft schaffte es nach ganz oben, die AK 11/12 männlich qualifizierten sich dabei als Landesmeister für die Deutschen Meisterschaften in Osnabrück.

Gute Chancen auf die Qualifikation für die DM haben außerdem Adrian Kirst (AK 11/12) und Annika Kimmlingen (AK 13/14) im Einzel; sowie AK 13/14 männlich und 15/16 weiblich in der Mannschaft.  

 

 

Auch in diesem Jahr starteten die Wettkämpfe freitags mit den Einzelschwimmern.  

Das beste Ergebnis konnte Adrian Kirst an diesem Tag erzielen, er holte den Vize-Landesmeistertitel in der Alterklasse (AK) 11/12.

Er hatte einen sehr großen Vorsprung vorm 3. Platz von 161 Punkten. Nur einen Schwimmer aus der Ortsgruppe Idar-Oberstein musste Adrian vor sich lassen. Trotz des 2.Platzes stehen die Chancen gut sich mit den erreichten Punkten für die Deutschen Meisterschaften im Herbst zu qualifizieren. 

 

Caroline Pappert ,Annika Kimmlingen und Tom Bürling zeigten ebenfalls tolle Leistungen an diesem Tag, schwammen aufs Podium und können sich über die Bronzemedaille freuen.  

 

Caroline Pappert schwamm in der Altersklasse 9/10 weiblich und ließ alle in ihrem Jahrgang (2006) hinter sich. Nur zwei Mädchen aus Nieder-Olm/Wörrstadt und Emmelshausen, die allerdings Jahrgang 2005 sind musste Caroline vor sich lassen.

Außerdem lieferte sie sich mit ihrer Teamkollegin Mira, die auch der jüngere Jahrgang ist, einen engen Zweikampf und konnte sich nur mit einem engen Vorsprung von 29 Punkten das Podium sichern. Die zwei Mädels haben somit sehr gute Chancen im nächstes Jahrs gemeinsam auf dem Podium zu stehen.

 

Annika Kimmlingen (AK 13/14w) musste zwei Schwimmerinnen aus Nieder-Olm/Wörrstadt vor sich lassen. Trotzdem hat sie aufgrund der hohen Punkteanzahl eine gute Chance sich für die Deutschen Meisterschaften im Herbst über die Punkte zu qualifizieren.

 

Tom Bürling (AK 13/14m) lieferte sich mit einem Schwimmer aus Emmelshausen einen knappen Wettkampf um den Podiumsplatz und konnte diesen zum Schluss für sich entscheiden. Somit wurde Tom 3. und kann nächstes Jahr nochmal in derselben Altersklasse sein Podestplatz verteidigen.

 

Außerdem wurden folgende Ergebnisse bei den Einzelmeisterschaften erreicht:

 

Mira Bormann (AK 9/10w): 4. Platz,

Filip Sobolak   (AK 9/10m): 4. Platz,

 

Jonathan Jegen (AK 11/12m): 6. Platz,

Konstantin Schaefer (AK 11/12m): 11. Platz,

 

Lukas Balleyer (AK 13/14m): 5. Platz,

 

Lena Bürling (AK 15/16w): 5.Platz

 

Jan Görgen (AK 17/18m): 4. Platz

 

Außerdem stellte Lena Bürling über 100m Retten mit Flossen in 1:11,33 Min. einen neuen Vereinsrekord auf. 

Am Samstag traten die Mannschaften gegeneinander an. Eine Mannschaft konnte in diesem Jahr die Goldmedaille und einen Pokal mit nach Hause nehmen:

 

die Mannschaft der AK 11/12 männlich

(Marianne Fusenig, Pauline Illjes, Jonathan Jegen, Adrian Kirst, Konstantin Schaefer;Trainerin Tina Schmitt).

Mit einem Abstand von über 400 Punkten zum 2.Platz zeigten sie, dass Sie sich eindrucksvoll gegenüber der Konkurrenz durchsetzten.

 

Die Silbermedaille erkämpften sich zwei Mannschaften:

 

AK 13/14 weiblich

(Lilli Aßmuth, Laura Dellwing, Pauline Goebel, Annika Kimmlingen, Ann-Carolin Kirst;Trainern Ina & Erwin Thiex)

Trotz einer verpatzten HLW, sicherten sie sich den 2.Platz und hatten trotzdem noch zum 3.Platz einen Abstand von 160 Punkten. In jeder Staffel schwammen sie mindestens 10s schneller als die Mädels aus Idar-Oberstein.

 

AK 13/14 männlich

(Mariana Junk, Lukas Balleyer, Tom Bürling, Tim Spoden, Jan Thiex;Trainern Ina & Erwin Thiex)

Auch hier stehen die Chancen aufgrund der erreichten Punkte sehr gut sich über die erreichten Punkte das Ticket für die Deutschen Meisterschaften 2015 zu sichern.

 

Über Bronzemedaillen konnten sich drei Mannschaften freuen:

 

AK 11/12 weiblich

(Maike Aßmuth, Chiara Bermes, Anne Hammes, Klara Junk, Julia Scheckenbach;Trainerin Tina Schmitt)

Die Mädels, die alle der jüngere Jahrgang sind, sicherten sich den 3.Platz und können nächstes Jahr in der gleichen Altersklasse einen der beiden vorderen Plätze in Angriff nehmen.

 

AK 15/16 weiblich

(Lena Bürling, Hannah Freund, Hannah Jegen, Emily Jüngels, Ronja Schlösser ;Trainerin Ina Thiex)

Aufgrund der guten Punktzahl besteht auch hier eine gute Chance sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.

 

AK 17/18 männlich1:

(Jan Görgen, Jonas Lunkes, Peter Riewer, Sven Simon, Christian Steffen; Trainerin Ina Thiex)

Wegen einer verpatzten HLW wurden die Jungs „nur“ dritter. Mit der vollen HLW Punktzahlen wären sie Vize-Landesmeister geworden.

 

Drei Teams verpassten das Podium nur knapp, so erreichten die Mannschaften der AK 9/10 weiblich (Mira Bormann, Sarah Deviscour, Caroline Pappert, Alina Wagner; Trainerin Tina Schmitt) – diese Mannschaft wäre eigentlich Landesmeister geworden, doch wegen eines verpatzten Starts, bekamen sie eine Disqualifikation in der Rückenstaffel - und AK 9/10 männlich 2 (Matthis Balleyer, Magdalena Jegen, Annalena Mayer, Til-Lasse Weimann, Julia Werner; Trainerin Tina Schmitt) ebenso wie die Mannschaft der AK offen männlich (Pascal Hammes, Peter Nosbers, Bernard Kremer, Bernd Schmitt, Josef Weber; Trainer Erwin Thiex) den unbeliebten 4.Platz.

 

 

Die AK 9/10 männlich 1 (Helene Blitsch, Simon Bretz, Nico Neises, Niklas Schmitz, Filip Sobolak;Trainerin Hanna Krämer) erreichte den 6.Platz,

AK 11/12 weiblich 2 (Maya Helfrich, Clara Nathem, Hanna Marie Schu, Franziska Tombers; Trainerin Hanna Krämer) den 7.Platz,

AK 11/12 männlich 2 (Nele Balleyer, Dennis Röder, Domenic Schmitz, Daniel Stolz, Michel Weber ;Trainerin Hanna Krämer) den 9.Platz,

AK 17/18 weiblich (Louisa Görgen, Hannah Johanns, Marie Kimmlingen, Rebecca Pappert, Alexa Stephany mit Trainer Tobias Wambach) den 7.Platzund AK 17/18 männlich 2 (Thomas Fisch, Jerome Hommes, Fabian Klein, Jakob Olk, Florian Schmitt;Trainer Tobias Wambach) den 7.Platz.

 

Außerdem wurden auch bei den Mannschaftswettkämpfen neue Vereinsrekorde erzielt:

So stellte die Mannschaft AK Offen männlich in der Rettungsstaffel einen neuen Vereinsrekord über 4x50m Rettungsstaffel in 2:04,87 Min. auf.

 

Die Mädels der AK 15/16 schafften es sogar 2 neue Vereinsrekorde aufzustellen. In der Puppenstaffel schwammen sie eine Zeit von 1:52,18 Min. und in der Rettungsstaffel eine Zeit von 2:38,83 Min. 

Ina Thiex   Mai 2015

 

 

Zu Übersicht aller "Aktuellen News"....

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© DLRG Echternacherbrück Irrel e.V. 2018